13Feb
Von: Kai Hunold am 13. Februar 2018 In: NOVEDAS Comments: 0

Auch das Jahr 2017 wurde gespickt von gescheiterten und rückabgewickelten IT-Outsourcing-Groß-Projekten. Oder anders gesagt: Es lief wirklich schlecht – für alle außer uns.
Denn obwohl Outsourcing in vielen Unternehmen bereits seit Jahren etabliert ist, kommt es doch immer wieder zu Ausfällen bei Outsourcing-Verträgen. Der Grund dafür: Es gibt viele unbekannte – und was viel ärgerlicher ist – noch mehr bekannte, jedoch nicht berücksichtigte Risikoszenarien, durch die Umsetzungen scheitern.

In diesem Newsletter wollen wir uns allerdings nicht die Frage stellen, ob oder wie man Fehler oder Misserfolge hätte verhindern können, sondern wie man sich richtig auf sie vorbereitet. Und genau das zeigen wir Ihnen bei unserer neuen Art von Consulting, dem Failure as a Service (FaaS).

Inspirieren lassen haben wir uns dabei von einem interessanten Ansatz der University of Berkeley. Dieses ursprüngliche Konzept bezog sich eigentlich auf Cloud-Computing-Projekte brachte uns aber dazu über den Tellerrand zu blicken und dieses Modell ebenfalls auf Outsourcing-Vorhaben anzuwenden.

Wir zeigen Ihnen also wie Sie „so richtig“ (schön) scheitern oder anders formuliert: Wir spielen mit Ihnen Risikoszenarien und umfangreiche Fehlerübungen durch und bereiten Sie so in Zeiten der Not auf eine Krise vor. Wir zeigen Ihnen also wie man Krisen richtig managet, schlimmeres – zum Beispiel Totalausfälle – verhindert und Missgeschicke im Idealfall sogar noch für sich nutzen kann. Lassen Sie uns also gemeinsam Fehler machen – Ganz nach einem Zitat von Ernst Ferstl: Auch Umwege erweitern den Horizont.

Trackback URL: https://www.novedas.de/2018/02/failure-as-a-service/trackback/