14Mai
Von: Anton Geissler am 14. Mai 2019 In: Projektmanagement Comments: 0

Wenn man sich die populären agilen Frameworks wie z.B. Scrum anschaut, ist von interdisziplinären Teams die Rede, die mit allen notwendigen Kompetenzen Projekte in kurzer Zeit zum Erfolg führen. Wie lange es dauert ein Team zu formen und die Zeit dazwischen bleibt oft unbehandelt, folgend ein kurzer Exkurs.

Teambuilding ein entscheidender Erfolgsfaktor

Mehr noch als in klassischen Vorgehensweisen braucht es in agilen Teams Zeit, bis aus einzelnen, zum Teil interdisziplinär aufgestellten Mitarbeitern ein funktionierendes Team entsteht, da sich ein agiles Team im Kern durch Selbstorganisation und -steuerung auszeichnet.

Agile Methoden kommen erst in den letzten Jahren verstärkt zum Einsatz und die Methodik sowie das neue Verständnis von Selbstorganisation und gemeinsamer Entscheidungsfindung ist für viele Mitarbeiter noch immer ein Paradigmenwechsel zu klassischen, an Hierarchien angelehnte Vorgehensweisen. Der Aufbau eines agilen Teams erfordert daher häufig vorherige Schulung der Mitarbeiter in der gewählten Methodik sowie die Bereitschaft und Disziplin aller Beteiligten, diese umzusetzen.

Für das zwingend erforderliche Teambuilding innerhalb eines agilen Teams kann das Phasenmodell nach Tuckman herangezogen werden. In diesem erhalten Auftraggeber, Scrum Master und das Team selbst Anhaltspunkte für mögliche Probleme sowie Hilfestellungen zum Durchlaufen der einzelnen Phasen im Prozess der Teambildung.

Die benötigte Zeit zum Aufbau eines agilen Teams wird oftmals unterschätzt

Für agile Vorhaben, deren Grundstein ein gut funktionierendes Team ist, kann es insbesondere bei erstmaligem Einsatz der Methode bis zu einem halben Jahr und länger dauern, bis das Team voll leistungsfähig ist. In dieser Zeit kann der Projektfortschritt gegenüber einem vorher gelebten klassischen Vorgehen geringer sein. Häufig anzutreffende Erwartungshaltungen an eine Verringerung der Umsetzungszeit durch den Einsatz agiler Methoden werden daher oftmals nicht erfüllt und der Einsatz agiler Methoden als nicht erfolgreich gewertet.

Die Erwartungshaltung an Ergebnisse von neuen Teams muss daher die notwendige Einarbeitungszeit des Teams berücksichtigen.

Es ist daher abzuwägen, ob bei einmaligen Vorhaben mit kurzer Laufzeit der Einsatz agiler Methoden mit neuen Teams sinnvoll ist oder klassische Vorgehensweisen zu bevorzugen sind.

Trackback URL: https://www.novedas.de/2019/05/teambuilding-agiles-management/trackback/