18Okt
Von: Mark Erichsen am 18. Oktober 2018 In: Erfolgsfaktoren, Projektmanagement Comments: 0

Befolge diese geheimen Tricks für einen erfolgreichen Projektabschluss!

Sie haben ein großes IT-Projekt? Schließen Sie es in nur fünf Tagen erfolgreich ab! Und erhalten Sie gratis ein Bankkonto in Nigeria dazu! Das glauben Sie nicht? Dann lesen Sie hier weiter!

Ihre Skepsis ist natürlich berechtigt. Heilsversprechen von Beratungsunternehmen, Systemhäusern oder Tool-Herstellern sollte man kritisch gegenüberstehen. Auch wir kennen keine Methode, die den Erfolg eines großen IT-Projekts garantiert. Vielmehr bedarf es einer Vielzahl an Maßnahmen, um den erfolgreichen Abschluss sicherzustellen. Und wenn man vieles richtig macht, kann man auch mal etwas falsch machen.

Projektabschluss in time, budget & scope

NOVEDAS hat in den letzten drei Jahren dazu beigetragen, dass ein großes Software-Entwicklungs- und Systemintegrationsprojekt mit einem Gesamtbudget in mittlerer dreistelliger Millionenhöhe Mitte dieses Jahres erfolgreich „in time, in budget, in scope“ abgeschlossen werden konnte – ein Umstand, der alleine ungewöhnlich genug ist. Denn mit zunehmender Projektgröße sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Projekt alle seine Ziele erreicht. Warum hat es hier funktioniert?

Es gibt nicht die eine, einfache Antwort auf diese Frage. Vielmehr ist ein Zusammenspiel vieler erfolgskritischer Faktoren maßgeblich. Die Schlüsselfaktoren für den Erfolg des eingangs genannten Großprojektes waren z.B. neben einer umfassenden Konzeption und Ausgestaltung der Anforderungslage ein konsequentes Stakeholder– und Risiko-Management sowie der Aufbau eines sog. „Projekthauses“ mit rund 250 Beteiligten zusammengeführt an einem Ort. Diese besondere Struktur sowie kurze Kommunikations- und Eskalationswege sicherte die über zwei Jahre anhaltende hohe Motivation der Projektteilnehmer und die erforderlichen Gestaltungsfreiräume für das Großvorhaben ab.

Durch diese Freiräume war es möglich, sowohl herkömmliche als auch agile Vorgehensmodelle erfolgreich nebeneinander einzusetzen und daneben sicherzustellen, dass Projekthaus und bestehende Organisation gut und flexibel kooperieren und Projektergebnisse sicher in die Regelorganisation überführt werden konnten.

Weitere Erfolgsfaktoren waren eine detailliert ausgearbeitete und vorab abgestimmte, mehrstufige Test- und Abnahmeplanung sowie die Etablierung eines transparenten, programmbegleitenden Risiko-Managements. Von der Programmleitung initiierte sog. „Risiko-Interviews“ mit Beteiligten aller Ebenen öffneten Kommunikationskanäle und zeigten über die gesamte Laufzeit Risiken im Bereich Planung, Management, Technik und Organisation auf und minimierten damit Fehlentwicklungen.

Erfolgskriterien live erleben: Einladung zum PM-Summit 2018 in München

NOVEDAS hat aus diesen und anderen Erfahrungen heraus sein Projektmanagement-Know-How kontinuierlich ausgeweitet und wesentliche Faktoren entlang der zehn Project Management Knowledge Areas des Project Management Institutes (pmi) erarbeitet. Wer mehr dazu erfahren möchte, kontaktiert uns gerne per E-Mail oder kommt am 12.11.2018 auf den PM-Summit 2018 nach München, eine der größten Veranstaltungen mit Schwerpunkt Projektmanagement in Deutschland. Dort berichtet der Gesamtprogrammleiter des eingangs genannten Großvorhabens über ausgewählte Maßnahmen und Erfahrungen.

Trackback URL: https://www.novedas.de/2018/10/projektabschluss/trackback/