12Apr
Von: Kai Hunold am 12. April 2018 In: NOVEDAS Comments: 0

Ohleohle! Und schalala! Uns ist es egal, denn Malle ist nur alle 20 Jahre!

Die diesjährige Firmenkonferenz hat uns nach Mallorca geführt. Ziel war es aber weniger, den Ballermann-Hits zu fröhnen und die Strandbars unsicher zu machen. Viel wichtiger war für uns, was uns seit mittlerweile 20 Jahren wichtig ist: Der gegenseitige Austausch unter den Kollegen. Angefangen hat alles 1998 in einem eher kleinen Kreis; doch schon hier war wichtig, dass wir uns nicht nur darauf konzentrieren, für unsere Kunden zu arbeiten. Gerade als Unternehmensberater in einer Beratung ist wichtig, den gegenseitigen Austausch zu pflegen.

Die Ziele hierfür liegen auf der Hand: Die Arbeit als Unternehmensberatung findet dezentral statt. Anders als die meisten Unternehmen gibt es kein zentrales Büro, kein Headquarter, keinen Ort, wo regelmäßig (häufig ja werktäglich) alle Mitarbeiter zusammenkommen und das tun, was gute Organisationen stark macht: Miteinander reden. Aber auch andere Themen – Weiterbildung, der informelle Austausch der Kollegen, Freundschaften im Unternehmen, die Organisation gemeinsamer Freizeitaktivitäten oder auch das „Up-to-date“-Bleiben – liegen durch eine dezentrale Organisation häufig brach.

Mitarbeiter-Austausch als zentraler Erfolgsfaktor

Aus diesem Grund haben wir bei NOVEDAS schon immer genau diese Punkte gepflegt und forciert. Das passiert auf ganz unterschiedliche Wege. Zum einen streben wir den regelmäßigen telefonischen, wenn möglich sogar persönlichen Austausch an. Wenn mehrere Kollegen in einem Projekt arbeiten, ist das beispielsweise problemlos möglich. Gleichzeitig bekommen alle Kollegen regelmäßig Rundbriefe. Diese Rundbriefe beinhalten eine Mischung aus unterhaltsamen Projekt-Anekdoten, ernsthaften Status Quo-Beschreibungen und Informationen an die Kollegen über interne Unternehmensänderungen oder strukturelle Anpassungen. Das können neue Kollegen, aber auch der Relaunch einer Website sein.

Ein weiteres, zentrales Element sind die alle zwei Monate stattfindenden Firmenkonferenzen. Diese Konferenzen finden in der Regel an einem unserer Standorte in Deutschland – Hamburg, Berlin oder Köln – statt. Einmal im Jahr zieht es allerdings die ganze Mannschaft ins (europäische) Ausland. Das können Metropolen wie London oder Paris, geheime Schätze wie Lissabon oder Kopenhagen, manchmal aber eben auch erweiterte Bundesländer wie Mallorca sein. Zentraler Bestandteil dieser großen Konferenzen ist natürlich auch, mehr über die andere Stadt oder die Kultur zu lernen. Auch die zweite, so genannte große Konferenz hat ein ähnliches Ziel. Inhalte sind hier häufig Aktionen, etwa eine Floßfahrt oder die Produktion eigener Filme in den Bavaria Filmstudios.

Faktor Mensch steht auch intern im Fokus

Über allem steht jedoch schon immer das, wofür wir bei NOVEDAS schon seit 1998 stehen: Pragmatismus, Berücksichtigung des Faktors Mensch und Zuhören. So besprechen wir auf unseren Konferenzen eben auch Projekte im Detail, hören interne (und externe) Vorträge zu Themen rund um Beratung, Projektmanagement und IT und stellen neue Kollegen persönlich vor. Dass dabei insbesondere die zwischenmenschliche und informelle Kommunikation nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. So gehört es natürlich dazu, den Abend durchaus mal an der Bar ausklingen zu lassen – vielleicht dann ja doch bei Ohleohle und Schalalala!

Trackback URL: https://www.novedas.de/2018/04/mitarbeiter-austausch/trackback/