12Feb
Von: Kai Hunold am 12. Februar 2017 In: Erfolgsfaktoren, NOVEDAS Comments: 0

Die Parallelen sind verblüffend. Angela Merkel wird 1998 zur Generalsekretärin der CDU. NOVEDAS wird am 01. Januar 1998 gegründet. 2000 wird Angela Merkel dann Vorsitzende der CDU. Zu dem Zeitpunkt gibt es NOVEDAS immer noch – mittlerweile ein wenig größer. 2005 dann die vorgezogene Bundestagswahl: Angela Merkel schickt sich im kommenden Jahr an, mit dem Übervater Helmut Kohl gleichzuziehen. Und NOVEDAS? Läuft und läuft und läuft um mit einem anderen Bild beständiger und erfolgreicher Marken zu sprechen.

Was macht Erfolg nachhaltig?

Die Frage ist aber natürlich nicht, ob NOVEDAS Bundeskanzlerin werden will. Oder dass wir eine Wahlempfehlung aussprechen wollen. Weit gefehlt. Viel spannender sind nämlich die Parallelen und damit die Grundlagen des Erfolgs. Oftmals als negativ ausgelegte Charaktereigenschaften – Informationen sammeln, abwägen, erst bei klarer Sachlage entscheiden – sind für ein erfolgreiches Business nämlich unverzichtbar.

Mit bundespolitischen Entscheidungen verhält es sich nämlich wie mit erfolgreichem IT Projektmanagement: Nur dann, wenn alle Informationen bekannt sind, ist ein erfolgreicher IT Projektmanager in der Lage, eine qualifizierte Entscheidung zu treffen. Und auch das ist keine einsame Entscheidung: Vielmehr müssen zahlreiche externe wie interne Faktoren berücksichtigt werden, genauso wie andere Entscheider und Interessensgruppen, die ebenfalls mit am Tisch sitzen. De facto ist die perfekte Entscheidung immer eine Form von Kompromissen – sie berücksichtigt nämlich alle Interessen gleichermaßen und führt so die für eine Organisation beste Entscheidung herbei.

Beständigkeit und Kommunikation als Eckpfeiler

Damit allein ist es nicht getan; der letzte, fast erdrutschartige Sieg der Kanzlerin, ist laut politischen Beobachtern auf zwei Dinge zurückzuführen. Angela Merkel hat es geschafft, sich selbst mit Werten aufzuladen. Wie gelingt so etwas? Durch Stringenz. Mit NOVEDAS zu arbeiten, bedeutet seit 1998 mit echten Machern zu arbeiten. Die Berater mit dem viel zitierten „Dreck unter den Fingernägeln“ sind pragmatisch, packen Probleme dort an, wo sie entstehen, und scheuen sich nicht auch vor unangenehmen Wahrheiten. Ein klarer Vorteil gegenüber der Politik: Sie auszusprechen, ist in der Regel gewünscht und wird nicht sofort mit Sympathie-Entzug bewertet. Als Unternehmensberatung setzen wir auf eine Mischung aus Erfahrung bei den Beratern, systemischem Ansatz mit Menschen im Mittelpunkt und fundierten Modellen bei der Problemlösung.

Und was ist mit der Kommunikation? Sich vor die Kameras zu stellen, die Sicherheit der Renten zu garantieren und Deutschland als global zuverlässigen Ansprechpartner zu positionieren ist genauso mutig wie aussagekräftig. Auch ein „Wir schaffen das!“ hat einen ähnlichen, kommunikativen Effekt. Für NOVEDAS bedeutet Kommunikation als Erfolgsfaktor, mit unseren Kunden und Partnern immer auf Augenhöhe zu kommunizieren, Versprechen einzuhalten unser Credo „Die Macher unter den Beratern“ glaubhaft zu verkaufen.

Wir werden also nicht Bundeskanzlerin. Aber wir glauben, dass es wichtige Parallelen zwischen einer erfolgreichen Politikerin in einer westlichen Demokratie und einer zukunftsweisenden und echten Unternehmensberatung in der freien Wirtschaft gibt.

Trackback URL: https://www.novedas.de/2017/02/novedas-bundeskanzlerin/trackback/